Sporttauchergruppe Nautilus Höri

Sie sind hier: Startseite > Mitglieder > Statuten

Statuten

Sporttauchergruppe NAUTILUS Höri


Statuten     Statuten PDF

Art. 1: Name und Sitz

Unter dem Namen Sporttauchergruppe NAUTILUS Höri, nachstehend kurz STG genannt, besteht eine Körperschaft im Sinne von Art. 60 ff des Schweizerischen Zivilgesetzbuches.
Der Sitz der STG befindet sich in Höri.


Art. 2: Ziel und Zweck

Die STG bezweckt die Förderung der Unterwasser-Aktivität im Bereich von Sport, Wissenschaft, Technik und Umweltschutz. Sie begünstigt den Zusammenschluss von Tauchsportlern und kann sich ähnlichen Organisationen anschliessen oder mit solchen zusammenarbeiten.


Art. 3: Vereinsorgan

Das offizielle Vereinsorgan ist die Nautilus-Homepage (www.stg-nautilus.ch). Auf der Nautilus-Homepage werden alle offiziellen Vereinsanlässe ausgeschrieben, Tauchprogramm und Beschlüsse des Vorstands bekannt gegeben, Beiträge der Vereinsmitglieder etc. veröffentlicht. Der Webmaster ist für die regelmässige Pflege der Nautilus-Homepage und Veröffentlichung der eingehenden Text- und Bilddaten verantwortlich und archiviert den Inhalt in regelmässigen Abständen.
Mitgliederdaten sind mittels Passwort zu schützen. Das Passwort und die Userkennung wird auf Anfrage dem Vereinsmitglied vom Webmaster mitgeteilt.


Art. 4: Mitgliedschaft

a) Der Eintritt von Mitgliedern kann jederzeit erfolgen. Die Zahl der Mitglieder ist nicht beschränkt.

- Jeder brevetierte Taucher kann dem Vorstand ein Gesuch um Aufnahme als Aktivmitglied stellen. Der Vorstand entscheidet nach zwei Monaten über die definitive Aufnahme. Während dieser Frist kann der Gesuchsteller an allen ordentlichen Anlässen der STG teilnehmen. Wird jemand vom Vorstand abgewiesen, kann er das Gesuch an die nächste GV richten. Diese entscheidet endgültig mit dem einfachen Stimmenmehr.

- Personen, die den Tauchsport unter dem Patronat der STG erlernen möchten, können für die Dauer eines Tauchkurses provisorisch als Aktivmitglied aufgenommen werden. Über die definitive Aufnahme wird zwei Monate nach erfolgter Brevetierung entschieden.

- Die Aufnahme als Passivmitglied kann durch den Vorstand jederzeit erfolgen.

b) Die STG besteht aus folgenden Mitgliedern:

- Aktivmitglieder:

Natürliche Personen, die den Tauchsport betreiben und ein vom CMAS CH anerkanntes Brevet besitzen.

- Passivmitglieder:

Natürliche und juristische Personen, welche die Ziele der STG gutheissen und unterstützen möchten.
Passivmitglieder dürfen nicht an Klubtauchgängen teilnehmen. Der Besuch des Hallenbadtrainings und der übrigen Clubanlässe steht  ihnen offen.

- Ehrenmitglieder:

Mitglieder, die sich in verdienstvoller Weise für den Verein hervorgetan haben. Sie werden durch die GV ernannt. Sie bezahlen keinen Klubbeitrag.


Art. 5: Austritte und Ausschlüsse

a) Der Austritt aus der STG kann nach Erfüllen der Beitragspflicht durch schriftliche Mitteilung an den Vorstand auf die nächste GV erfolgen.

b) Mitglieder, die ihre Verpflichtungen gegenüber der STG grob vernachlässigen, gegen Statuten oder interne Bestimmungen wiederholt verstossen oder deren Mitgliedschaft aus anderen Gründen der STG nicht mehr zugemutet werden kann, können vom vollzähligen Vorstand mit 2/3 Mehrheit ausgeschlossen werden.

c) Das ausgeschlossenen Mitglied wird vom Vorstand innert Monatsfrist schriftlich verständigt und über seine Rechte aufgeklärt. Es kann zuhanden der nächsten GV schriftlich den Ausschluss anfechten. Der Entscheid der GV ist endgültig.

d) Mit dem Austritt oder Ausschluss erlöschen alle Rechte und Pflichten eines Mitgliedes. Geschuldete Beträge sind in jedem Fall zu entrichten.


Art. 6: Mitgliederbeiträge

a) Die Mitgliederbeiträge setzen sich wie folgt zusammen:

- für Aktivmitglieder: Klubbeitrag A (mit Lizenz zusätzlich SUSV-Beitrag)

- für Passivmitglieder: Klubbeitrag P (mit Lizenz zusätzlich SUSV-Beitrag sowie ein von der GV zu bestimmender Unkostenbeitrag)

b) Die jährlichen Klubbeiträge A und P werden jeweils durch die GV festgelegt.
c) Die Mitgliederbeiträge sind innert 2 Monaten nach der GV fällig.
d) Vorstandsmitglieder sowie Hilfstauchleiter sind während ihrer Amtsdauer von der Zahlungspflicht des Klubbeitrages befreit, sofern die STG aus mind. 20 Aktivmitgliedern besteht.


Art. 7: Organisation

Die Organe der STG sind:

a) Generalversammlung (GV)
b) Der Vorstand
c) Die Rechnungsrevisoren

 

Art. 8: Die Generalversammlung

a) Die GV ist das oberste Organ der STG

b) Die GV findet jährlich im ersten Quartal statt. Das Datum wird vom Vorstand bestimmt und ist im offiziellen Organ mind. zwei Monate im voraus bekanntzugeben.

c) Ausserordentliche GV findet auf Beschluss des Vorstandes oder auf Antrag von mind. 1/5 der stimmberechtigten Mitglieder statt.

d) Jede GV ohne Rücksicht auf die Anzahl der anwesenden Mitglieder ist beschlussfähig (ausgenommen bei der Auflösung der STG, siehe Art. 16).

e)Anträge zuhanden der GV, insbesondere Statutenänderungsanträge, müssen mind. 30 Tage vor der GV schriftlich an den Vorstand eingereicht werden. Über die Zulassung von Anträgen, (ausgenommen Statutenänderungsanträge) die nach diesem Termin oder während der GV eingereicht werden, entscheidet diese selbst.

f) Die GV ist durch den Vorstand einzuberufen. Die Einladung muss mind. 14 Tage im voraus erfolgen und die Traktandenliste und die schriftlich eingegangenen Anträge enthalten.

g) Stimmberechtigt sind alle Aktiv-, Vorstands- und Ehrenmitglieder mit einer Stimme. Vertretung ist unzulässig.

h) Die Vereinsbeschlüsse werden mit Stimmenmehrheit der anwesenden Mitglieder durch Handmehr gefasst (mit Ausnahme von Art. 16), sofern nicht geheime Abstimmung beschlossen wird. Bei Stimmengleichheit hat der Präsident den Stichentscheid.

i) Die Beschlüsse der GV sind für alle Mitglieder verbindlich.


Art. 9: Die Traktanden

1. Appell
2. Wahl der Stimmenzähler
3. Abnahme des Protokolles der letzten GV
4. Abnahme der Jahresberichte des Präsidenten und des Tauchleiters
5. Abnahme der Jahresrechnung und des Revisorenberichtes
6. Wahlen
7. Festsetzung der Klubbeiträge A und P
8. Jahresprogramm und Budget
9. Eingegangene Anträge
10. Verschiedenes


Art. 10: Der Vorstand

a) Der Vorstand vertritt die STG nach innen und aussen und erledigt alle Geschäfte, welche nicht einem anderen Organ vorbehalten sind. Er setzt sich wie folgt zusammen:

  • - Präsident
  • - Vice-Präsident
  • - Kassier
  • - Sekretär / Webmaster
  • - Tauchleiter
  • - ev. 1 oder mehrere Beisitzer

b) Tritt infolge Krankheit oder ähnlichen Gründen eine personelle Lücke ein, ist der Vorstand ermächtigt, das betreffende Amt bis zur nächsten GV provisorisch zu besetzen.

c) Der Präsident, der Vice-Präsident und der Tauchleiter müssen Aktivmitglieder sein.

d) Der Vorstand tritt auf Anordnung des Präsidenten oder auf Verlangen von mind. 3 Vorstandsmitgliedern zusammen, so oft dies die Geschäfte erfordern. Die Einladung muss mind. 8 Tage vorher schriftlich erfolgen. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mind. die Hälfte seiner Mitglieder anwesend sind. Vorstandsbeschlüsse werden mit einfachem Mehr der anwesenden Mitglieder gefasst (ausgenommen Art. 5b). Die Beschlüsse des Vorstandes sind für alle Mitglieder verbindlich.


Art. 11: Funktionen der Vorstandsmitglieder

a) Der Präsident leitet die Vereinsgeschäfte und führt den Vorsitz bei Vorstands- und Generalversammlungen.

b) Der Vice-Präsident vertritt den Präsidenten und übernimmt weitere ihm zugewiesene Aufgaben.

c) Der Kassier führt das Rechnungswesen der STG und ist verantwortlich für die richtige Verwaltung des Vereinsvermögens und für das Einziehen der Beiträge. Er hat zuhanden der GV einen schriftlichen Kassabericht über das abgelaufene Jahr, sowie ein Budget für das folgende vorzulegen.

d) Der Sekretär/Webmaster ist zuständig für sämtliche Protokolle und die ihm übertragenen Korrespondenzen und für den Internet-Auftritt. Er ist verantwortlich für richtige Archivierung der Protokolle, Korrespondenzen und anderen Vereinsakten. Er kann mit Zustimmung des Vorstandes Aufgaben delegieren.

e) Der Tauchleiter ist für die Durchführung des Trainings und der Tauchveranstaltungen verantwortlich. Zudem organisiert er mit Zustimmung des Vorstandes Schulungen und Kurse im Rahmen der Verbandsbestimmungen. Übungstauchgänge werden im Frühling und Sommer angeboten und dienen der taucherischen Weiterbildung. Die Funktion des Tauchleiters soll einem möglichst hoch brevetierten Taucher übertragen werden. Er muss jedoch mind. im Besitz eines CMAS 2-Stern oder äquivalenten Brevets sein. Der Tauchleiter ist im Interesse der allgemeinen Sicherheit berechtigt, Vereinsmitglieder vom Tauchanlass wegzuweisen sofern diese die allgemeine Sicherheit der übrigen Teilnehmer/Innen gefährden und/oder die üblichen tauchrelevanten Bestimmungen nicht oder ungenügend erfüllen. Folgende Auflistung ist nicht abschlliessend geführt:

  • Ungenügende Tauchpraxis
  • Fehlender ärztlicher Ausweis der Tauchtauglichkeit
  • Ungenügende Ausrüstung
  • Sonstige Zweifel bei Gesundheit und/oder Ausrüstung

f) Die weiteren Vorstandsmitglieder stellen sich für besondere Aufgaben zur Verfügung.


Art. 12: Rechnungsrevisoren

a) Die GV wählt zwei Rechnungsrevisoren und einen Ersatzrevisor. Von den Revisoren scheidet jedes Jahr der erste aus, worauf der Ersatzrevisor als zweiter Revisor nachrückt.

b) Die Revisoren überprüfen den gesamten Finanzhaushalt und erstatten der GV Bericht.


Art. 13: Kommissionen

Der Vorstand kann einzelne seiner Befugnisse einem engeren Ausschuss übertragen. Diese Ausschüsse sind dem Vorstand Rechenschaft schuldig. Permanente Kommissionen sind durch die GV zu bestätigen.


Art. 14: Die Mittel

Die Mittel der STG bestehen aus den Klubbeiträgen, Einnahmen durch Schulungskurse, allfälligen Überschüssen von Veranstaltungen, sowie Gönnerbeiträgen. Die Mittel werden im Rahmen der von der GV beschlossenen Richtlinien (Budget) verwaltet. Das Vermögen der STG ist allein haftbar für deren Verpflichtungen. Das einzelne Mitglied hat keinen Anspruch auf das Vermögen.


Art. 15: Haftbarkeit bei Unfällen

Für alle Unfälle, welche sich bei Kursen oder sonstigen Veranstaltungen ereignen, kann weder die STG noch ein Mitglied haftbar gemacht werden.


Art. 16: Auflösung

a) Eine Auflösung der STG kann nur mit Zustimmung von 2/3 der stimmberechtigten Mitglieder erfolgen.

b) Die Auflösung erfolgt von Gesetzes wegen, wenn die STG zahlungsunfähig ist oder wenn der Vorstand nicht mehr statutengemäss bestellt werden kann.

c) Über die Verwendung des Vereinsvermögens, welches nach der Tilgung sämtlicher Verbindlichkeiten übrig bleibt, entscheidet die diesen Beschluss fassende Versammlung.


Art. 17: Schlussbestimmung

a) Soweit diese Statuten nichts anderes bestimmen, gelten die Vorschriften des Schweizerischen Zivilgesetzbuches.

b) Diese Statuten wurden an der Generalversammlung vom 07. März 1980 angenommen und ersetzen diejenigen vom Januar 1976. Sie treten sofort in Kraft.

Höri, 07. März 1980

letzte Änderungen GV 2013

Newsbox 01

Hier eine wichtige Mitteilung der Armee!!
Beim Tauchen verdächtige Objekte gesehen??

Newsbox 02

das neue Bulletin 03/2017 ist aufgeschaltet

Newsbox 03

TG Statistik 2017
Hallo liebe Nautilüssler/innen
die TG Statistik wurde per 27.09.2017 aktualisiert.
überprüft bitte eure Tauchgänge
 

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login